Zum Hauptinhalt springen
Zum Hauptinhalt springen
Microsoft in Ihrer Gemeinde

Kennenlernen der Mitarbeiter von Rechenzentren: Fatima Gois

Der Erfolg von Microsoft hängt von unseren Mitarbeitern ab. Wir sind stolz darauf, einige der talentierten Menschen in Ihrer Gemeinde vorzustellen, die in unseren globalen Rechenzentren arbeiten. Erfahren Sie, was sie dazu inspiriert hat, eine Karriere in der Tech-Branche anzustreben, welche unterschiedlichen Wege sie eingeschlagen haben und wie ein Tag im Leben eines Mitarbeiters in einem Rechenzentrum aussieht.

Fatima Gois stellt sich vor

Techniker für Rechenzentren

Deutschland

Mitarbeiter seit 2020

Frühe Tage

Fatima ist in Venezuela geboren und aufgewachsen, wo sie den größten Teil ihres Lebens verbracht hat. Als Kind interessierte sich Fatima für Astronomie und Sport. An der Universität in Venezuela erwarb sie einen Abschluss in Sprachen und Literatur. Als ihre Familie nach Europa - zunächst nach Portugal und dann nach Deutschland - umzog , änderte sich ihr Leben, und sie sammelte viele Erfahrungen, indem sie sich an verschiedene Kulturen anpasste.

Der Weg zur Technologie

Fatima begann vor vier Jahren bei Microsoft im Bereich Logistik als Datacenter Asset and Inventory Technician. Nach dem ersten Jahr wuchs ihr Interesse für den technischen Bereich und sie begann eine Reihe von Schulungen, die ihre Karriere im gesamten Unternehmen beeinflussen werden. Fatima unterstützte ihre Kollegen auch als Technikerin, indem sie Break/Fixes und Deployment-Aktivitäten durchführte, bis sie die Möglichkeit erhielt, ihre Rolle offiziell in die des Datacenter Technician zu ändern.

Superkräfte

Fatimas Liebe zum Detail ermöglicht es ihr, alles zu organisieren und macht sie zu einer Problemlöserin. "Wenn ich im Rechenzentrum bin, betrachte ich mich als digitale Wächterin, die dafür sorgen muss, dass alles reibungslos und effizient läuft", sagt sie, "und das kann ich nur erreichen, wenn ich Teil dieses großartigen Teams bin."

Ein Tag im Leben

Fatimas Tag beginnt mit einer Tasse Kaffee und einer Besprechung mit ihrem Team, um wichtige Themen zu besprechen und die Aktivitäten zu organisieren, die sie für den Tag oder die Woche geplant haben. Nachdem sie sich im Laufe des Tages in ein paar Besprechungen gestürzt hat, bewegt sich Fatima am Standort, um Tickets zu bearbeiten und Fehler bei der Bereitstellung zu beheben. Sie bleibt mit ihrem Team in Kontakt, um neuen Mitgliedern Unterstützung und Schulungen zu bieten. Am Ende des Tages trifft sich Fatima wieder mit ihren Kollegen, um zu besprechen, was am nächsten Tag zu tun ist, beendet ihre Arbeit und geht nach Hause.

Lieblingsessen aus der Kindheit

Fatimas Lieblingsessen war schon immer das venezolanische Gericht Arepas. "Es ist köstlich und sehr praktisch, denn man kann Arepas mit allem Möglichen füllen!" Arepas werden zu jeder Tageszeit gegessen. Fatima kocht sie mehrmals in der Woche und sagt, dass sie dadurch ihrer Kultur nahe bleibt und sich an die Zeit erinnert, als sie klein war und fast jeden Tag Arepas zum Schulessen aß.
.
.
.